Heuer standen keine großen technischen Neuerungen auf meiner Liste. Doch hab ich mir schon seit ein paar Jahren vorgenommen mein Libelle innen aufzuhübschen. Eine Lackierung innen kam für mich eigentlich nie in Frage – irgendwie mag ich das gesprenkelte Glasflügeldesign ganz gerne. Irgendwann wird es eh einmal Zeit für eine neue Rückenlehne, spätestens beim ausmisten und Gewicht reduzieren vor dem Motorumbau.

Meine Wahl viel schon länger auf Darko Gagula der mit seiner kleinen Firma wunderschöne und vor allem leistbare Innenausstattungen herstellt.

Auf meiner Rückenlehne wurde in den 80ern einmal eine schwere Jantar Kopfstütze laminiert – diese hab ich gleich mitüberziehen lassen. Ausgewählt hab ich schwarzes Leder und graues Alcantara mit roten Fäden.

Da ich als Snowboarder auch keine Schistockgriffe im Flieger haben möchte hab ich neue Griffe gestaltet und produzieren lassen (Stand Juni 2018 – ich habe noch 6 Paare herumliegen).

Kopfstützt. Unglaublich sauber gearbeitet!
Einmal von oben.
Das Sitzkissten passt perfekt in die Mulde. Eine Extratasche rechts vorne fürs EDS.
Der Fahrwerksgriff mit Kantenschutz
Ganz vorne noch eine Tasche fürs Handy und den Akku – hoffentlich ist dort bald der Regler für den Motor.
Bremsklappenhebel mit Kantenschutz
Auch die Beschilderung habe ich neu gemacht.
Die abnehmbare rechte Seitentasche
Die fertig bezogene Rückenlehne mit der Kopfstütze
Meine Entwurfsskizzen für die Seitenwände.
Meine Entwurfsskizzen für die Rückenlehne und Kopfstütze.
Der Himmelsrucksack im Entwurf.
Darko hat zum ersten Mal den Sitzpolster in dieser Art umgesetzt.
Die Taschen sind abnehmbar
Die Extratasche fürs EDS.
Hier nochmal alles zusammen.