Besuch aus Zeltweg – Jan, Reini und Burghart sind vor dem Grand Prix in Zeltweg geflüchtet – leider haben sie bei solchen Veranstaltungen keine Möglichkeit zu starten. Mitbenützung und Zugangskarten sei Dank konnten die Drei dann auch bei uns fliegen.

Unser erster Frühstart Versuch hat dann leider mehr schlecht als recht funktioniert – schwaches Steigen bei den Haller Mauern, kein Wind am Buchstein – so sind wir alle abgesoffen und haben uns dann von der Husky aus LOGO schleppen lassen gegen 11:00 Uhr – was schon wieder viel zu spät war.

Die Hangflugroute ging schon hervorragend – aber erst ab ca. 2200m. Kam man darunter musste man richtig kämpfen und es gab kaum Möglichkeit wieder hoch zu kommen. Traumhafte Verhältnisse dann ab 14:00 loc.

Am Hochkönig dann in eine Welle gestolpert zusammen mit Jan Lyczywek im Duo. Dann ein Traumflug in 6000m im Wellenniveau bis ins Gesäuse. Am Abend dann unpackbare Turbolenzen – ein lehrreicher Tag.

Das war wohl der letzte Streckenflugtag dieser Saison – durch die viele Arbeit und einiger privaten Verpflichtungen (Ich hab geheiratet!) war die heurige Saison zwar sehr kilometerreich, ein richtig großer Flug ist mir leider nicht gelungen – vielleicht ja nächstes Jahr!

Das erste Bild des Tages, kurz nach 7 Uhr – Haller Mauern im leichten Südföhn.

Die erste Welle des Tages bis auf 4500 am Dachstein. Der Gletscherrückgang ist heuer enorm gewesen.

Anflug Hochkönig. 200m tiefer wäre es nicht mehr weggegangen.

Der Duo Discus mit Jan und seinem Kumpel.